ImpressumDatenschutzKontakt

Das Ende des Schnürsenkel-Dramas

Stolpern über offene Senkel? Oder gleich ein Doppelschleifchen (nervt beim Ausziehen)? Und wenn's drückt, weil die Senkel zu eng sind?

Ja, wir waren alle stolz, als wir uns zum ersten Mal die Schuhe mit Schleife schnüren konnten. Eine schöne tradierte Methode des Verschlusses, auch sind Senkel mit vielen Ösen viel feiner auf den Fuß einzustellen als Klettverschlüsse (die es bei Laufschuhen sowieso kaum gibt).

Eine geniale Alternative, mit der man auch alle hochwertigen Laufschuhe nachrüsten kann, ist der elastische Senkel von Yankz. Bereits seit einigen Jahren verbreitet sich dieses Schnürsystem.

Schuhe lassen sich damit einfach anziehen (der Senkel dehnt sich) und halten stabil und fest, auch beim harten Lauf (der elastische Senkel schafft einen gleichmäßigen Druck).

Inzwischen lassen sich auch Chipkarten für Volks- und Marathon-Läufe integrieren.

Wer das System an den Laufschuhen lieben gelernt hat, findet viele andere Farben (auch Schwarz und Braun) für die Straßenschuhe.

Für Läufer eine hervorragende Lösung - offene Senkel oder Druckstellen durch zu enge Bindung war gestern.

Mehr Info: www.yankz.de