ImpressumDatenschutzKontakt

Laufanfänger: Sportmedizinische Untersuchung ist ein Muss!

Die ersten Runden auf dem Laufplatz, der erste, kurze Waldlauf - noch ist es ein weiter Weg, bis eine gute Laufstrecke am Stück gelaufen werden kann.

Doch auch wenn man sich als untrainierter Anfänger albern vorkommt: Der Gang zum Arzt macht (vor allem bei Läufern jenseits der mittleren 30er oder Wiedereinsteigern) Sinn. Denn Gelenke, Muskeln und Sehnen werden schnell überlastet, vor allem wenn es schon Vorschäden gibt - von denen man beim Gehen sonst nichts merkt.

Aber vor allem unser Herz-Kreislaufsystem kann überraschend anders reagieren, wenn es nun mehr als den Weg zwischen Schreibtisch und Aufzug abfedern soll.

Tatsächlich sind Herzinfarkte bei Läufern selten, aber davor gibt es einige andere Schäden, die man durch eine Voruntersuchung vermeiden kann.

Eine Grunduntersuchung, ein Belastungs-EKG und ein Check aller wesentlichen Werte dauert nicht lange. Selbst wenn dadurch geringe Zusatzkosten entstehen, sollte man dies in den neuen Sport investieren.

Du wirst mehr Spaß am Laufen haben, wenn Du weißt, dass Du gesund an den Start gehst. Ganz nebenbei kann ein guter Sportmediziner Dir auch noch Tipps zu Deinem persönlichen Training geben, denn er kann Deine Belastungsgrenzen genau feststellen.

Wenn Du keinen Sportmediziner kennst oder Dir das zu aufwändig scheint, frage wenigstens Deinen Hausarzt. Er muss verantwortungsvoll einschätzen, ob Du mit dem Lauftraining beginnen kannst oder was vorher geschehn sollte.

Zu dick zum Laufen?

Übergewicht belastet Gelenke und Sehnen. Keine Frage.

Andererseits hilft Laufen beim Abnehmen (auch wenn das ohne Ernährungsumstellung nicht so klappt). Zumindest hilft Laufsport, einen gesunden Lebensstil zu entwickeln und Verantwortung für den eigenen Körper zu übernehmen.

Was denn nun?

Sportmediziner sehen durchaus Vorteile für leicht übergewichtige Läufer, wenn auf ein moderates Training und die richtige Ausstattung geachtet wird.

Richtige Laufschuhe sind für schwere Läufer noch wichtiger

Die meisten Hesrteller von Laufschuhen bieten Modell für schwere Läufer an, die über eine besonders gute Dämpfung und Stabilität verfügen. Im guten Laufsporthandel findest Du hier eine große Auswahl. Vor Jahren haben wir hier den Brooks Beast vorgestellt, inzwischen gibt es aber auch von anderen Herstellern gute Laufschuhe für Übergewichtige.

Letztendlich kann Dir nur Dein Arzt zuverlässig sagen, ob Du Dir mit Lauftraining eher nützt oder schadest und was Du gegen Dein Übergewicht sonst noch tun kannst.

Denn bei stärkerem Übergewicht stehen zunächst Ernährungsänderung und andere Sportarten (z.B. Radfahren und Schwimmen) an, bevor Du auf der Tartanbahn rennst.